trans-acta Datenschutz - "we protect & serve"    

Ein starkes Team für Ihren Service aus einer Hand. trans-acta -"we protect & serve"

Wer braucht eigentlich Datenschutz?

Nun, mit Einzug der DS-GVO müssen Nicht-öffentliche Stellen dann einen Datenschutzbeauftragten bestellen, wenn ihre „Kerntätigkeit […] in der Durchführung von Verarbeitungsvorgängen besteht, welche aufgrund ihrer Art, ihres Umfangs und/oder ihrer Zwecke eine umfangreiche regelmäßige und systematische Überwachung von betroffenen Personen erforderlich machen“ (Art. 37 Abs. 1 b DSGVO) oder ihre „Kerntätigkeit […] in der umfangreichen Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten gemäß Artikel 9 oder von personenbezogenen Daten über strafrechtliche Verurteilungen und Straftaten gemäß Artikel 10 besteht.“ (Art 37 Abs. 1 c DSGVO).

Das was sich nun so sperrig anhört heißt eigentlich, Betriebe mit weniger als 10 Mitarbeitern brauchen keinen dedizierten Datenschutzbeauftragten, sind aber denn noch in der Pflicht Datenschutz zu gewährleisten und den Gesetzen dazu Folge zu leisten.

Das ist erstmal Gut für Sie, immerhin sparen Sie erstmal Geld, aber auch nicht so schön, weil Sie damit immer noch voll in der Haftung stehen, falls doch mal was passiert. Und ja, die Strafen sind drastisch geworden.

Sollten Sie ohnehin in Ihrem Unternehmen bereits Technologien einsetzten, wie z.B. :

  • Videoüberwachung
  • Zutrittssysteme
  • Zeiterfassungssysteme
  • RFID-basierte Technologien
  • GPS-lokalisierende Systeme (z. B. Fahrzeuglokalisierung)
ergibt sich von Haus aus die Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten.
Aber auch zu diesen und weiteren Themen können wir Sie gerne mal kostenlos beraten